Garen Guide / Build (Top) – Counter, Items, Fähigkeiten, Masteries & Runen

Garen Guide / Build (Top) – Counter, Items, Fähigkeiten, Masteries & Runen>
                                </div>
                                <div style=

Spin to win für Demacia! Aber ist Garen wirklich ein Noobchampion oder eigentlich ein ziemlich guter Offtank der alles vernichtet? Dieser Frage möchte ich heute mit meinem Garen Guide / Build auf den Grund gehen. Garen ist für Anfänger geeignet, das steht fest. Durch seine Tankyness stirbt er nicht so schnell und die Mechanics sind relativ einfach. Trotzdem kann man mit ihm auch in höheren Elos gut abgehen und er kann im Teamfight sehr nützlich sein. Klassischerweise wird Garen auf der Toplane gespielt und macht dort auch eine sehr gute Figur.

Garen Guide in Videoform

Hat Dir das Video gefallen? Dann lass doch ein Abo oder Like da:

Vorteile und Nachteile von Garen

Wie bereits erwähnt ist Garen mit den richtigen Items mit sehr viel Lebensenergie und Rüstung gesegnet, was ihn im Kampf zu einer Art menschlichem Schutzschild macht. Er teilt außerdem für einen Tank sehr guten Schaden aus, seine Attacken und Fähigkeiten sind sehr leicht zu erlernen, da es keinerlei Skillshots gibt, und er benötigt keinerlei Mana, was defintiv ein Vorteil ist, da er so keine Rücksicht darauf nehmen muss seine Manaleiste regelmäßig aufzuladen.

Der größte Nachteil liegt in seinen sehr langsamen Autoattacks, was schon mal dazu führen kann, dass man als Anfänger den einen oder anderen Lasthit verfehlt. Er ist außerdem ein Nahkämpfer und hat keinen richtigen Gapcloser, das bedeutet er kommt nur schlecht an den Gegner heran, wenn dieser ihn aus der Distanz beschießt. Mit seinem Q kann er zwar schneller laufen, viele Fernkämpfer sind aber ebenfalls sehr mobil.

Garens Fähigkeiten

Die passive Fähigkeit von Garen heilt ihn konstant sobald er für ein paar Sekunden keinen Schaden bekommen hat. Diese Fähigkeit wird durch entsprechende Items die seine grundsätzliche Lebensregeneration erhöhen noch verstärkt. So kann er im Lategame mit den entsprechenden Items innerhalb von wenigen Sekunden wieder einen volle Lebensleiste erhalten.

Q: Mit der Q-Fähigkeit fängt Garens Schwert an gelb zu leuchten und ihr lauft schneller. Da seine Abilities kein Mana benötigen könnt ihr diese auch außerhalb des Kampfes spammen um schneller voranzukommen. Zum Beispiel um vom Lager auf die Toplane zu rennen. Sobald ihr einen Gegner mit dem Q trefft werden dessen Fähigkeiten für kurze Zeit blockiert, so dass er euch nur mit Autoattacks angreifen kann.

W: Das W stellt einen Schild dar und hilft euch für kurze Zeit etwas eingehenden Schaden zu reduzieren. Dies ist allerdings die am wenigsten wichtige Ability und sollte erst als letztes maximiert werden.

E: Eure E-Fähigkeit ist mit der Ultimate eure wichtigste Eigenschaft und sollte immer als erstes gemaxxt werden. Garen setzt hier zu einem Drehangriff an und schnetzelt damit ganze Gegnerwellen. Unter Umständen kann es manchmal wichtiger sein das Q als erstes zu maxxen, wenn ihr mehr Durck auf den Gegner ausüben wollt. Das E ist allerdings Gold wert beim Farmen, da ich so ganze Minionwaves einfach so wegfegt.

R: Eure Ultimate Fähigkeit ruft die Macht von Demacia herbei und damit einen gelben Blitz der vom Himmel fährt und euren Gegner tötet. Hier ist besonders wichtig, dass ihr diese Fähigkeit immer nur als finalen Schlag einsetzt, wenn der Gegner schon sehr wenig Lebensenergie besitzt. Diese Ability macht nämlich umso mehr Schaden je weniger Energie der Kontrahent hat.

Garen Itembuild

Beim Garen Build kommt es etwas darauf an gegen wen ihr auf der Toplane spielt. Generell sollte man gegen AP Champions Items mit Magieresistenz bauen. Gegen reine AD Champions sollte man normale Rüstung bauen. Hier werden dann z.B. Ninja Tabi Schuhe den Mercury Boots (Merkurs Schuhe) vorgezogen. Generell mag ich es aber als erstes das Sunfire Cape zu bauen, da hier der Waveclear bei den Minions sehr viel schneller geht. Als nächstes werden dann die Schuhe und das Black Cleaver (Schwarzes Beil) gekauft. Letzteres hilft euch dabei mehr Schaden auszuteilen und gibt euch zusätzlich mehr Leben. Wichtig ist bei Garen auch Deadmans Plate (Rüstung des Toten Mannes), da ihr damit nicht nur mehr Leben und Rüstung bekommt, sondern auch schneller laufen könnt. Um nicht nur eure Lebensenergie zu erhöhen, sondern auch die Lebensregeneration empfehlen sich als weitere Items Spirit Visage (Geistessicht) und Warmogs Armor (Warmogs Rüstung). Diese sorgen dafür dass ihr eure Energie außerhalb eines Kampfes sofort wieder aufladet. Spirit Visage gibt auch noch Cooldown Reduction und Magieresistenz.

Garen Runen

Ohne die richtigen Runen kommt ein guter Garen Guide nicht aus, deshalb wollen wir nachfolgend einen Blick darauf werfen. Generell haben wir zwei Attribute die Garen am meisten helfen: Rüstung & Leben und Angriffskraft. Deshalb setzen wir bei den Marks auf Attackdamage, bei den Seals auf Rüstung und bei den Glyphen auf Magieresistenz. Bei den Quints gehen wir ebenfalls auf Angriffsschaden, damit wir genug Schaden austeilen, tanky genug ist Garen ohnehin mit diesem Build.

Garen Runen

Garen Masteries

Die meisten Punkte (18) stecken wir in den Talentbaum Resolve (Entschlossenheit). Das sind überwiegend defensive Fähigkeiten die Garen noch mehr Resistenzen geben und ihn tankiger machen. Wichtig ist hierbei die Key-Mastery Grasp of the Undying (Umklammerung der Untoten) hier bekommt ihr alle 4 Sekunden im Kampf einen Schlag der mehr Schaden macht und euch dabei heilt. Der Rest der Punkte geht in den Baum Cunning ( Gerissenheit) und gibt euch noch etwas mehr Schaden dazu.

Garen Masteries

Garen Counter

In Zukunft werden hier Garen Counter gelistet. Das sind Champions die stark gegen Garen sind. Außerdem möchte ich die Champions listen gegen die Garen stark ist.

Ich hoffe mein Garen Guide hat euch gefallen. Falls ja, so gebt mir gerne auf Youtube einen Daumen hoch, lasst auch gerne einen Kommentar hier oder unter dem Video da und abonniert meinen Kanal, wenn ihr in Zukunft nichts verpassen wollt 🙂

LOL Guides – CS GO Tutorials – Let's Plays – failversprechend, 2018